Montag, 22. Oktober 2012

Parken mal anders --- Kunst unter der Hochstraße in Hannover...


Manchmal muß ich ein bisschen über mich selbst lachen, z. B. wenn ich feststelle, dass ich  jahrelang wie ein kleiner Blindfisch mit dem Fahrrad durch die Welt fahre. Während einer Tour bin ich verblüfft unter der Hochstraße in Hannover vor diesem Kunstprojekt stehengeblieben...mit den 3 Fragezeichen auf der Stirn. Diese Strecke fahre ich mit dem Fahrrad so häufig, aber die Autos sind mir noch nie aufgefallen. (Kennt Ihr sowas?)
Zuhause angekommen erkundige ich mich, seit wann die Autos unter der Straße kleben oder ob die dort erst seit Neuestem hängen? "Naja, die hängen dort schon seit ca. 15 - 20 Jahren" war die Antwort. Interessant.  Ich könnte mir vorstellen, dass es mehreren Leuten so wie mir geht.  Die Autos integrieren sich so gut, dass man sie kaum wahrnimmt.




 Glücklicherweise bin ich gerade doch noch bei meiner Recherche fündig geworden.


Das Kunstwerk ist von Andreas Freiherr von Weizsäcker 1991,

mit dem Titel "Hangover".

Wer mehr darüber erfahren möchte bitte hier clicken


Oben drüber rollen täglich x-tausend Autos...




Gefällt es Euch?


Liebste Grüße

Corana

Kommentare:

  1. Liebe Corana,

    ja, dieses Kunstwerk ist mir bekannt. Habe ja lange in Hannover gewohnt :-) Ich finde es passt ziemlich gut dort hin. Und Andreas Weizsäcker ist der Sohn von unserem ehemaligen Bundespräsidenten Richard, wenn mich nicht alles täuscht. Leider schon verstorben.
    Ja, die ersten Tage sind geschafft :-)) Ich hoffe du hast bald mal zeit für einen Besuch. Ralf liegt mir jeden Tag in den Ohren.....:-))

    Liebe Grüsse Claude

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Corana
    das gefällt mir! Tolle Idee, tolles Kunstwerk!
    Ja, so ist das mit den Dingen, die einem täglich unterkommen: Man sieht sie nicht mehr!
    Ist ja auch mit Bäh-Ecken in der Wohnung so. Man hat sich sooooo daran gewöhnt ;-)!
    Ganz liebe Grüße aus dem tiefen Südosten
    Renate D.

    AntwortenLöschen
  3. ich habs auch schon gesehen und fands klasse. dieses kunstwerk passt perfekt in die zu betonierte bahnhofsgegend hannovers!
    gruß von mano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass Euch das Kunstwerk auch so gut gefällt :-))

      Löschen
  4. Soso...mit Justus, Peter und Bob auf der Stirn...*schmunzel* ...die Abschiedstour habe ich leider verpasst, aber sie vorher schon ein paar mal gesehen...soooo cool...und das Kunstwerk auch! Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Ach, lustig. So richtig bewusst wahrgenommen habe ich die Autos auch nach fast zehn Jahren Hannover nicht. Mal sehen, wo die hinkommen, falls die Hochstraße wirklich einmal abgerissen wird. Danke fürs Erinnern. Viele grüße, Viola

    AntwortenLöschen
  6. Ein witziges städtischens Kunstprojekt. Und wenn man mal die Blicke der Passanten deutet, dann geht es vielen so wie Dir.
    Tatsächlich muss ich zugeben, dass ich mich in Urlaubsstädten oft besser auskenne als in meiner eigenen. Man geht nicht mit so viel Aufmerksamkeit durch seinen Heimatort wie durch einen fremden. Hätte mir also genauso passieren können. :-)

    Lieber Gruß,
    Katja

    AntwortenLöschen
  7. Und das alles um die Ecke! Ich mag sie immer wieder anschauen! Schönes Wochenende, éva

    AntwortenLöschen
  8. Nun manchmal sieht man den Baum vor lauter Bäumen nicht ;-)könnte mir auch passieren......
    Sieht jedenfalls lustig aus, graue Autofledermäuse....
    ♥BunTine

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Besuch. Schön, dass Du hier warst. Ich freue mich über nette Kommentare.